Drakendorp Beesel

Stadt oder Dorf

Die Einwohner der Gemeinde Beesel haben 'Drachenblut' durch ihre Adern fliessen. Daher wird Beesel auch Drachen Dorf genannt. Uberall in der Gemeinde kommen Sie in Kontakt mit dem Drachen und Drachen Traditionen.

Was versteht man unter ‘Drachenstechen’?

Das Drachenstechen ist ein großes Freilichtspektakel, das alle sieben Jahre veranstaltet wird. Das Dorf Beesel steht dabei ganz im Zeichen des Drachens und des Mittelalters. Das Theaterstück mit Musik, Gesang, Kampfgetümmel, Drama und Humor geht auf die Legende vom heiligen Sankt Georg und dem Drachen zurück: der Kampf zwischen Gut und Böse. Die etwa 400 (Laien-)Darsteller sind alle aus Beesel bzw. dort geboren. Die Kulisse (darunter ein komplettes Dorf und ein Schloss) wird von den Einwohnern selbst gebaut und auch die Kostüme sowie natürlich der vierzehn Meter lange Feuer speiende Drache werden von der Beeseler Gemeinschaft in Eigenregie hergestellt. Während der Zeit des Drachenstechens schmücken die Einwohner ihre Häuser feierlich mit Drachenfahnen und anderen Verzierungen.

Eine jahrhundertealte Tradition

Die Tradition des Volksspiels über den heiligen Sankt Georg und den Drachen ist schon einige Jahrhunderte alt. Im 17. Jahrhundert gründete man in Beesel eine Schützenbruderschaft unter dem Patronat Sankt Georgs. Diese Schützengilde stach alljährlich den Drachen im Rahmen einer Prozession. Die älteste schriftliche Überlieferung über das Volksspiel in Beesel datiert aus dem Jahr 1736. Seit 1967 findet das Drachenstechen an einem festen Standort statt und zwar bei Schloss Nieuwenbroek. Heutzutage ist es die Stiftung Draaksteken, die diese besondere Tradition am Leben erhält.

Das Drachenstechen: besonderes immaterielles Kulturerbe

Der Brauch des Drachenstechens hat den Status eines immateriellen Kulturerbes als Gegenpol zum materiellen Kulturerbe, bei dem es z.B. um Denkmäler geht. Bezeichnend ist auch, dass das Erbe von Generation auf Generation und von Person auf Person übertragen wird. Das Drachenstechen wird ausdrücklich als eine Tradition der gesamten Beeseler Gemeinschaft bezeichnet. Den Einwohnern fließt sozusagen ‘Drachenblut’ durch die Adern, weshalb Beesel auch den Namen ‘Drachendorf’ trägt. Und weil das Drachenstechen eine so besondere Tradition ist, hat der Minister das Drachenstechen im Jahr 2012 in das nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in den Niederlanden aufgenommen.

Sichtbare Präsenz des Drachenstechens im Dorf

Er ist nicht zu übersehen: der meterhohe Drache mitten im Kreisverkehr. Nicht nur bei der Einfahrt in Beesel, auch auf Straßenschildern, Gullydeckeln, Gattern und natürlich auf den blauen Täfelchen: Man begegnet dem Drachen auf Schritt und Tritt! Machen Sie es sich einfach bequem auf dem Drachenschwanz aus Keramik, suchen Sie den Fußabdruck des Drachens oder erfahren Sie mehr über das Drachenstechen auf den Informationstafeln. Buchen Sie doch einmal einen Rundgang mit einem der Beeseler Fremdenführer oder machen Sie auf eigene Faust einen Spaziergang durch das Dorf. Kurz und gut: Tauchen Sie ein in die Welt des Drachenstechens!

Kontaktdaten

Drakendorp Beesel
Raadhuisplein 1
5953 AL REUVER
Niederlande